„Beton kann man nicht essen!“

BFF-Stadtverordneter Mund begründet Ablehnung des neuen Stadtteils

In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung vom 14. Dezember 2017 brachte die Mehrheit von CDU, SPD und Grünen mit ihrer Zustimmung zur Magistratsvorlage M176 das Projekt eines neuen Stadtteils im Nordwesten von Frankfurt auf den Weg. Damit wird nach Auffassung der BFF-Fraktion im Römer ein Irrweg beschritten, der keine Probleme lösen, aber viele schaffen wird. Der BFF-Stadtverordnete Mathias Mund hat hierzu eine Grundsatzrede gehalten, die wir hier als Tondokument wiedergeben.

https://www.youtube.com/watch?v=zNhGg5qKktI