Mainkai-Sperrung landet auf Müllhalde der Geschichte

BFF: Wir freuen uns für die Menschen in Sachsenhausen!

BFF-Fraktion - Mitteilung 45-2020

Das Darmstädter Regierungspräsidium hat in der Frage des völlig dilettantisch durchgeführten Verkehrsversuchs der Sperrung des nördlichen Mainufers für den KfZ-Verkehr ein Machtwort gesprochen. „Bei einem Verkehrsversuch ohne Gefahrenlage ist dieser nach einem Jahr wieder zu beenden“, heißt es von Seiten der Behörde.

Damit steht jetzt definitiv fest, dass dieser Verkehrsversuch überhaupt nicht weiter verlängert werden kann - entgegen Forderungen vor allem aus den Reihen der Frankfurter SPD und der Radlobby, aber auch zuletzt von Seiten des Frankfurter Städtebaubeirats.

„Das ist nicht nur alle eine schallende Ohrfeige für all diejenigen, die in den letzten Wochen immer lauter eine Verlängerung dieser rein ideologisch motivierten Maßnahme gefordert haben. Aber insbesondere auch für den Frankfurter Städtebaubeirat, der sich gerade erst vor ein paar Tagen ebenfalls so positioniert hat.“ resümiert der Vorsitzende der BFF-Fraktion im Römer, Mathias Mund genüsslich. „Dieser unsinnige Verkehrsversuch landet am 1. September damit endlich dort wo er hingehört, nämlich auf dem Müllhaufen der Geschichte.“

Für die Bürger Für Frankfurt BFF im Römer zeigt diese überraschende Entwicklung allerdings auch, dass man manchmal eben das Recht auf seiner Seite haben muss, damit die eigene politische Forderung letztlich durchgesetzt wird. Immerhin waren sie die einzige Fraktion im Römer, die die versuchsweise Sperrung des nördlichen Mainkais von Anfang an konsequent abgelehnt hatten und in den letzten Monaten immer wieder eine sofortige Wiederöffnung einforderten.

Und die verkehrspolitische Sprecherin der BFF-Fraktion, Ingeborg Leineweber, stellt an diesem denkwürden Donnerstagnachmittag im Stadtparlament fest: „Für die Bürgerinnen und Bürger in Sachsenhausen, aber auch für viele andere leidgeplagte Anwohner an den Ausweichrouten ist das eine hervorragende Nachricht. Wir Bürger Für Frankfurt BFF freuen uns gemeinsam mit Ihnen!“